Organspende

Organtransplantierte oft schlecht betreut

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (acg). Die Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen und der Bundesverband der Organtransplantierten fordern eine bessere seelische Betreuung von Patienten, die auf eine Organverpflanzung warten oder bereits mit einem fremden Organ leben.

Zwar sei die professionelle Begleitung von Betroffenen und deren Angehörigen gesetzlich vorgesehen. "Es fehlt jedoch an qualitativen Mindestandards für die Beratung, Diagnostik und Behandlung", hieß es in Düsseldorf.

Mehr zum Thema

DSO-Jahresbericht

913 Organspender 2020 in Deutschland

Transplantationsmedizin

Zahl der Organspenden in Berlin bleibt stabil

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lebensbedrohlicher Notfall: Fünf Prozent der Patienten mit Ketoazidose durch Autoimmundiabetes bei Checkpoint-Hemmer-Therapie sterben daran.

Autoimmundiabetes bei Krebstherapie

Ketoazidose, normaler HbA1c: Was ist da los?

Vor dem Start der elektronischen Patientenakte im Sommer gibt es noch reichlich Fragen.

ePA-Start am 1. Juli

Fragen und Antworten zur elektronischen Patientenakte