Präventionsgesetz

Pädiater fordern rasche Umsetzung

Veröffentlicht: 07.11.2014, 17:24 Uhr

BERLIN. Teile des Präventionsgesetzes sollen nach Auffassung des Berufsverbandes der Kinderärzte zügiger umgesetzt werden.

Dies betrifft vor allem den geplanten Ausbau der Kinder- und Jugenduntersuchungen, die nach dem vorliegenden Referentenentwurf erst ab 2016 wirksam würden.

Bereits jetzt gebe es diese erweiterten Untersuchungen im Rahmen von selektivvertraglichen Lösungen. Widerstand der Kassen sei deshalb nicht zu erwarten, so Pädiater-Präsident Dr. Wolfram Hartmann.

Auf Kritik stößt bei den Kinderärzten, dass immer noch ein klares Bekenntnis zum Impfen als erfolgreichste Präventionsstrategie fehle.

"Wir hatten uns im Rahmen dieses Gesetzes ein nationales Impfkonzept gewünscht, das Durchimpfungsraten von 95 Prozent sicherstellt", so Hartmann. (HL)

Mehr zum Thema

Test-Gate in Bayern

Söder sieht keine Schuldigen, außer dem Coronavirus

Corona-Panne in Bayern

SPD: Söder muss schnellstmöglich handeln!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie viele Pillen sind geboten? Der Arzneireport der Barmer weist auf das ungelöste Problem der Polypharmazie hin.

Barmer prangert an

Arzneimitteltherapie oft „im Blindflug“

Viele Krankenpflegekräfte mussten während der Hochzeit der Pandemie unter erschwerten Bedingungen arbeiten.

Einmalzahlung

Corona-Bonus auch für Pflegekräfte in Kliniken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden