Tausendfacher Protest

Pflegedienste heizen AOK ein

Demo gegen Dumpingpreise: Tausende Pflegefachkräfte haben gegen die Preispolitik der AOK protestiert. Und zwar genau vor dem Berliner Firmensitz.

Veröffentlicht: 03.09.2012, 16:00 Uhr
Pflegedienste heizen AOK ein

Pflegedienste aus Berlin und Brandenburg protestieren gegen unzulängliche Vergütung ihrer Leistungen.

© David Vogt

BERLIN (sun). Mehrere Tausend Pflegefachkräfte von privaten und gemeinnützigen Pflegedienstleistern aus Berlin und Brandenburg haben gegen die Preispolitik der AOK Nordost demonstriert.

"Pflege braucht anständige Preise", sagte der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), Bernd Meurer, anlässlich der Demo vor dem Gebäude der AOK Nordost in Berlin.

"Es kann nicht sein, dass die Kassen immer mächtiger werden und die Pflege Billigpreise hinnehmen muss", so Meurer weiter.

In Mecklenburg-Vorpommern hatten sich Kassen und private Pflegedienstleister hingegen in letzter Sekunde einigen können.

Hier gilt seit August ein Schiedsspruch zu einer neuen Vergütungsstruktur für ambulante Pflegedienste.

Der bpa hatte vor Einbußen von bis zu 25 Prozent für die Dienste gesprochen. Jetzt soll es finanzielle Umstellungshilfen für die Pflegedienste geben.

Mehr zum Thema

Kinder- und Jugendmediziner starten Petition

Kinder im System nicht vernachlässigen!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden