Berufspolitik

Physiotherapeut mit Petition erfolgreich

BERLIN (fst). Der Petitionsausschuss des Bundestags hat sich für eine bessere Förderung der Weiterbildung für Physiotherapeuten und vergleichbare Berufsgruppen ausgesprochen. Eine entsprechende Petition wurde dem Bundesbildungsministerium übersandt.

Veröffentlicht:

In der Eingabe war beklagt worden, dass für die Weiterbildung zum Physiotherapeuten kein Meister-BAföG gewährt werde. Zudem sei für über 30-Jährige auch eine Förderung nach dem BAföG nicht möglich.

Bislang werde die Förderung der Weiterbildung nur in der Altenpflege gesondert geregelt. Das sei nicht ausreichend, monierte der Ausschuss.

Die Weiterbildung für Physiotherapeuten und vergleichbare Berufsgruppen müsse ebenso unterstützt werden wie für die übrigen im Gesundheitswesen Beschäftigten, forderten die Abgeordneten.

Mehr zum Thema

Psychische Erkrankungen

Mobbing bedingt keine Berufskrankheit

Lücken in der Schmerzversorgung

Wer versorgt morgen die Schmerzkranken?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie