Kommentar – Klinikstrukturreform

Politik folgt der Weisen Rat

Von Wolfgang van den BerghWolfgang van den Bergh Veröffentlicht:

Man kann es mit dem Bohren dicker Bretter vergleichen: die Forderung nach einem Umbau der stationären Versorgung unter besonderer Berücksichtigung der niedergelassenen Ärzte.

Die Gesundheitsweisen um Professor Ferdinand Gerlach haben starke Unterstützung bekommen. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt. Gemeinsam kommen die Experten zum Ergebnis: klare Unterstützung, über Schließung, Konzentration und Umwidmung von Kliniken zu reden, weg von der dualen hin zur monistischen Finanzierung durch die Kassen, mehr Pauschalierung bei den DRG und Ausbau der sektorübergreifenden Versorgung. Das sind die großen Ziele, die von den beiden wichtigsten politischen Beratergremien formuliert worden sind.

Die Politik tut sich immer noch schwer beim Ausloten der Föderalismus-Grenzen. Derweil helfen einige Kommunen eifrig mit, Kliniker und Niedergelassene mit starken Krankenkassen zusammenzuführen.

Der aktuelle Vorstoß aus dem BMG zur Reform der Notfallversorgung zeigt aber auch, dass die Vorschläge der Sachverständigen nicht nur gehört, sondern auch umgesetzt werden sollen. Ein wichtiger Schritt für eine größere Reform.

Lesen Sie dazu auch: Gemeinsame Forderungen: Sachverständige ziehen an einem Strang

Mehr zum Thema

Neue Ausbildungszahlen

Pflege bleibt überwiegend weiblich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gesundheitswissenschaftler wie Professor Reinhard Busse von der TU Berlin mahnen exaktere Daten zur Hospitalisierung von COVID-19-Patienten an.

© Stephanie Pilick / springer medizin

Wissenschaft und Politik

Deutschland sucht die neuen Pandemie-Marker

Schützt Sport wirklich das Herz? Das ist in Studien offenbar nicht so einfach nachzuweisen.

© CLIPAREA.com / stock.adobe.com

Kritischer Review

Sport schützt das Herz? Nicht in kontrollierten Studien

Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene bis 24 Jahren weisen in kreisfreien Großstädten die niedrigsten Heuschnupfen-Häufigkeiten auf.

© Kzenon / stock.adobe.com

Immer mehr Allergiker

Wo Heuschnupfen besonders häufig ist