Bundesrat

Rechtssicherheit für Contergan-Geschädigte

Eine lebenslange Contergan-Rente darf nicht mehr einfach gestrichen werden. Die Länderkammer billigte eine entsprechende Vorlage des Bundestags.

Veröffentlicht: 03.07.2020, 17:51 Uhr

Berlin. Contergan-Geschädigten darf ihr Leistungsanspruch nach dem Conterganstiftungsgesetz künftig grundsätzlich nicht mehr aberkannt werden. Der Bundesrat hat am Freitag einen entsprechenden Bundestagsbeschluss gebilligt. Dabei geht es insbesondere um die lebenslang gewährte monatliche Conterganrente.

Demnach kann ausschließlich bei vorsätzlich falschen oder unvollständigen Angaben eine nachträgliche Aberkennung erfolgen.

Nach der bisherigen Rechtslage durften die Leistungsansprüche aberkannt werden, wenn körperliche Fehlbildungen aufgrund späterer Erkenntnisse nicht mehr mit der Einnahme von Contergan in Verbindung zu bringen waren. Inzwischen sei aber ein Nachweis über den Zusammenhang zwischen den Fehlbildungen und der Einnahme von entsprechenden Präparate wegen des zunehmenden Zeitablaufs in der Regel nicht mehr oder nur noch sehr schwer möglich, so die Gesetzesbegründung. (eb)

Mehr zum Thema

Nahrungsergänzungsmittel

Ohne Sternchen keine Werbung mit Gesundheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2-Testpflicht gilt ab Samstag

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

SARS-CoV-2-Testpflicht gilt ab Samstag

„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

75 Jahre Hiroshima

„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden