Bundesregierung

Rentner soll bei Kassenbeiträgen entlastet werden

Veröffentlicht: 09.04.2018, 14:15 Uhr

BERLIN. Auch Rentner sollen nach dem Willen der Bundesregierung von Anfang 2019 an weniger für ihre gesetzliche Krankenversicherung bezahlen. Für sie werde die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung des Krankenversicherungsbeitrags durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer ebenfalls gelten, schreibt die "Bild"-Zeitung. Bei den Rentnern werde die Rentenversicherung den hälftigen Beitrag übernehmen, den bei Beschäftigten die Arbeitgeber tragen. "Wir wollen in diesen guten Zeiten die Bürger entlasten", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dem Blatt. Die Regelung bedeutet nach seinen Angaben eine Entlastung der Versicherten um insgesamt 5,5 Milliarden Euro und allein der Rentner um 1,4 Milliarden Euro. (dpa)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Gentherapien und Co – Wunderwaffen oder Kostenfallen?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden