Rheinland-Pfälzer sind Vorsorgemuffel

MAINZ (chb). Bei der Darmkrebsvorsorge sind Rheinland-Pfälzer besondere Präventionsmuffel.

Veröffentlicht:

Das zeigen nach Angaben der Techniker Krankenkasse Auswertungen des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI).

So nähmen im Land lediglich 1,9 Prozent der 55- bis 74-Jährigen pro Jahr eine Koloskopie in Anspruch, bundesweit seien es 2,4 Prozent.

Auch an dem Test auf okkultes Blut im Stuhl haben die Rheinland-Pfälzer weniger Interesse als Versicherte in anderen Regionen.

Hier nutzen nur 11,8 Prozent der 50- bis 74-Jährigen das Vorsorgeangebot. In Sachsen sind es 18,6 Prozent, im Bundesschnitt 15,5.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Lesetipps