Pflege

SPD: Koalitionspläne zu Pflege-TÜV unzureichend

BERLIN (dpa). Die SPD hat die Koalitionspläne für eine Verschärfung des Pflege-TÜV als unzureichend kritisiert.

Veröffentlicht:

Danach soll per Gesetz im Sommer eine Schiedsstelle eingerichtet werden, die Streit binnen drei Monaten mit Mehrheit klärt. Die SPD-Gesundheitspolitikerin Carola Reimann erwartet bei diesem Verfahren eine Hängepartie.

"Man weiß nicht, was bei der Schiedsstelle herauskommt." Sie mahnte schnelle Lösungen an. "Das ist dringend, weil sich die Angehörigen ein Bild machen können müssen über die Qualität einer Einrichtung." Prüfkriterien sollte das Ministerium notfalls selbst festlegen.

Mehr zum Thema

Kommentar zur COVID-Pandemie

Impfquote macht Corona-Teilimpfpflicht obsolet

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab