Saar-Ärzte unterstützen Wohnungslose

Veröffentlicht:

SAARBRÜCKEN (kud). Die saarländischen Arztpraxen und die Filialen der Bank 1 Saar haben über 7000 Euro für die Obdachlosenhilfe gesammelt. Der Erlös aus der gemeinsamen Weihnachtsaktion der KV und der Bank, die den Betrag um weitere 1000 Euro aufstockte, wurde Ende vergangener Woche der "Herberge zur Heimat" in Saarbrücken übergeben. Die Herberge steht männlichen Erwachsenen offen. Neben Beratung und Betreuung hilft die Einrichtung auch bei der Suche nach einem Arbeitsplatz und einer eigenen Wohnung. Die Ärzteschaft an der Saar stellt seit 2001 im Rahmen ihrer Weihnachtsaktionen Spendenboxen in den Praxen auf. Dadurch kamen bisher insgesamt über 110 000 Euro für verschiedene soziale Projekte zusammen.

Mehr zum Thema

Aktionswoche ab 17. Juni

Medizinstudierende dringen auf ein „Faires PJ“

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Therapie gegen Lieferausfälle?

Gesundheitsökonom Greiner: „Auf Rabattverträge zu verzichten, wäre grundverkehrt“

Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA