GBA

Schutzimpfungs-Richtlinie angepasst

Veröffentlicht: 17.10.2019, 16:15 Uhr

Berlin. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat seine Richtlinie zu Schutzimpfungen angepasst. Hintergrund ist das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das Anfang Mai in Kraft getreten ist.

Danach haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf Leistungen für Schutzimpfungen zulasten der Kassen unabhängig davon, ob entsprechende Ansprüche auch gegenüber anderen Kostenträgern bestehen – beispielsweise gegenüber dem Arbeitgeber aufgrund eines erhöhten beruflichen Risikos.

Seit 2007 gehören Schutzimpfungen zu den Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Zuvor waren sie freiwillige Satzungsleistungen der einzelnen Kassen. (hom)

Mehr zum Thema

Arzneimittel

Keine Änderung bei Aut-idem-Regel in Sicht

Pauschalzuschlag

Je 400.000 Euro für 121 Kliniken

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
KBV-Spitze reagiert auf Rücktrittsforderungen

TI-Probleme

KBV-Spitze reagiert auf Rücktrittsforderungen

Welche Ernährung Akne verschlimmert

Mythen und Fakten

Welche Ernährung Akne verschlimmert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden