Führungspositionen

Seehofer gegen gesetzliche Frauenquote

BAD STAFFELSTEIN (dpa). Einen Tag vor der Abstimmung im Bundesrat hat sich der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer gegen eine gesetzlich verbindliche Frauenquote bei Führungspositionen in Unternehmen ausgesprochen.

Veröffentlicht:

"Ich bin dagegen, dass wir jetzt alles mit Paragrafen lösen", sagte der bayerische Ministerpräsident am Donnerstag zum Abschluss der CSU-Fraktionsklausur im oberfränkischen Kloster Banz. "Wir sollten uns jetzt um die wirklich wichtigen Fragen dieses Landes kümmern."

Dagegen hatte die saarländische CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer am Mittwoch deutlich gemacht, dass sie eine Bundesratsinitiative der SPD zur Einführung einer Frauenquote in Führungspositionen unterstützt.

Mehr zum Thema

Entwurf noch nicht in der Ampel-Koalition konsentiert

GKV-Stabilisierungsgesetz steht auf wackeligem Untergrund

Niedrigschwelliger Zugang zur Versorgung

Ampel nennt erste Details zum Rollout der Gesundheitskioske

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Rezept gegen Krankenkassendefizit: Mit spitzem Stift und kleinteilig gerechnet.  lovelyday12 / stock.adobe.com

© lovelyday12 / stock.adobe.com

Entwurf noch nicht in der Ampel-Koalition konsentiert

GKV-Stabilisierungsgesetz steht auf wackeligem Untergrund

Wichtige Medizinprodukte sollten nicht nur ein technisches Gütesiegel vorweisen können, fordert die Barmer.

© lukszczepanski / stock.adobe.com

Barmer Hilfsmittelreport

Kasse will Nutzenbewertung für teure Medizinprodukte