Sterne für die Klinik: Transparenz durch Ranking

Veröffentlicht:

Druck auf die Kosten, Druck auf die Margen - während manche Experten in Deutschland eine Discount-Mentalität auf im Gesundheitswesen fürchten, richten sich Krankenhäuser strategisch neu aus: Sie bilden Kompetenzzentren und fokussieren ihr Leistungsspektrum auf höchste Qualität. Dazu gehört Transparenz, mit der die Qualität für einweisende Ärzte und für Patienten belegt und in einem Ranking erkennbar wird.

Neue Formen der Kooperation sind dazu notwendig, auch über das Krankenhaus hinaus zu den einweisenden Ärzten. Will man langfristig Behandlungs- und Ergebnisqualität sichern, sind das Entlassungs-Management für auch eine zwischen Krankenhaus und ambulanter Versorgung durch niedergelassene Ärzte abgestimmten Behandlung von entscheidender Bedeutung.

5-Sterne-Medizin: Transparenz durch Ranking 27. Mai, 16.15  - 18.00 Uhr, Saal 8

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“