Berufspolitik

Südhessische Orthopäden gründen Genossenschaft

Veröffentlicht: 30.07.2009, 05:00 Uhr

DARMSTADT(ine). In Südhessen haben 13 Orthopäden eine neue Genossenschaft gegründet. Das "Orthonet-Hessen" ist derzeit auf Mitgliedersuche. "Wir sind keine lokale Veranstaltung", sagt der Vorsitzende Dr. Uwe Wolfram aus Mühltal bei Darmstadt.

"Die Situation der Niedergelassenen hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschärft.", so Wolfram. Er hat eine Gemeinschaftspraxis in Mühltal bei Darmstadt. Sein Fazit: "Es drohen Insolvenzen. Das geht so nicht mehr weiter." Er fühlt sich, wie auch viele seiner Kollegen, von der KV nur unzureichend berufspolitisch vertreten. Ziel der neuen Genossenschaft sei deshalb, für eine leistungsgerechte Vergütung und für bessere Berufsbedingungen einzutreten.

Weitere Infos: Dr. Uwe Wolfram,

Industriestr. 11, 64367 Mühltal Nieder-Ramstadt, Telefon 0 61 51 / 3 96 620

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden