Berufspolitik

Südwest-KV fördert RegioPraxen

Veröffentlicht: 13.02.2012, 17:05 Uhr

Ärztezentren sollen Versorgungslücken schließen. Aber dieser Notnagel soll die Ausnahme bleiben.

STUTTGART (fst). Die Vertreterversammlung der KV Baden-Württemberg hat den Weg für die Förderung hausärztlich orientierter Ärztezentren freigemacht.

Die Delegierten genehmigten vergangene Woche die Richtlinien für die finanzielle Förderung. Mit den RegioPraxen will die KV die ambulante Versorgung vor allem auf dem Land sichern.

Die Richtlinien sehen zum einen eine Gründungspauschale von 25 000 Euro je zugelassenem Hausarzt vor. Maximal beträgt die Förderung 100.000 Euro. Gründen Hausärzte eine Nebenbetriebsstätte, können bis zu 20.000 Euro fließen.

Pauschale von 3000 Euro je Abrechnungsquartal

Zum anderen fördert die KV Ärzte in einer RegioPraxis durch eine Strukturpauschale von 3000 Euro je Abrechnungsquartal. Richten solle sich dieses Angebot vor allem an junge Ärztinnen. Diese fänden "ideale Arbeitsbedingungen" vor und könnten in Teilzeit arbeiten, sagte Vorstandsvize Dr. Johannes Fechner.

Im laufenden Jahr sollen zwei RegioPraxen in Baden-Württemberg etabliert werden. KV-Chef Dr. Norbert Metke machte klar, diese beiden Vorzeigeprojekte sollen den Politikern verdeutlichen, "wie Rahmenbedingungen aussehen können, damit Ärzte wieder auf das Land gehen", sagte Metke.

Weitere RegioPraxen werde die KV allein nicht stemmen können, um Versorgungsengpässe zu kompensieren, so Metke: "Hilfen der Krankenkassen, der Kommunen und des Landes werden erforderlich sein." Eigentlich wollte die KV schon 2011 zwei Standorte etabliert haben.

Es sei aber schwieriger als gedacht, "Ärzte und eine passende Immobilie zusammen zu bekommen", berichtet Fechner der "Ärzte Zeitung" im vergangenen November.

Mehr zum Thema

„Ärztetag“-Podcast

Schmerzmedizin – daran hakt die Versorgung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

Porträt

Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

RKI rät Ärzten

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden