Prävention

TK-Versicherte buchen mehr Gesundheitskurse

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Menschen in Berlin setzen verstärkt auf Prävention. Das gilt zumindest für die Versicherten der Techniker Krankenkasse in der Hauptstadt. Im vergangenen Jahr belegten sie mehr als 16.000 Gesundheitskurse bei ihrer Kasse.

Das waren nach TK-Angaben 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Mehr als die Hälfte der belegten Kurse waren Bewegungskurse wie Rückenschule, Nordic Walking oder Pilates. Ihre Beliebtheit stieg überdurchschnittlich deutlich (plus 32 Prozent).

Die Berliner TK-Chefin Susanne Hertzer begrüßt diese Entwicklung. "Sie zeigt, dass unsere Versicherten motiviert sind, einen eigenen Beitrag für ihre Gesundheit zu leisten." Auch Kurse zur Stressbewältigung sind immer mehr gefragt (plus 16 Prozent). (ami)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Weltgesundheitsversammlung beginnt

Jahresversammlung der WHO startet ohne Pandemieabkommen

„Gehört nicht zwischen Gummibärchen“

Kölner Chefarzt: Partydroge Lachgas wird unterschätzt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Nachweis von pTau-217

Alzheimer-Diagnostik: Neuer Bluttest offenbar so gut wie Liquortests

Lesetipps
Es gibt tierexperimentelle Studien, wonach Mikroplastik entzündungsverstärkend wirkt, wenn durch ein zusätzliches Agens die Tight junctions zwischen Darmzellen zerstört sind. Wenn also zu einer hohen Mikroplastik-Konzentration zusätzlich pathogene Faktoren hinzukommen, könnte dies entzündungsfördernd wirken, etwa bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

© Rochu_2008 / stock.adobe.com

Forschung

Beeinflusst Mikroplastik chronische Erkrankungen?

Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt