Psychotherapeuten

Verbände über Montgomerys Rede empört

Veröffentlicht: 31.05.2019, 17:35 Uhr

MÜNSTER. Als „ein völlig überflüssiges Gesetz hatte Noch-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery am Dienstag die neue Psychotherapeuten-Ausbildung gegeißelt und angemerkt, Sigmund Freud würde sich dabei im Grabe herumdrehen.

Dies haben die Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung und der Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten am Freitag zurückgewiesen.

Die Psychotherapie sei auch „etwas zutiefst Ärztliches“ (Montgomery), aber nichts allein Ärztliches, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Die neue Ausbildung umfasse mitnichten – wie von Montgomery vorgetragen – nur ein fünfjähriges Studium, sondern wie bei Ärzten auch eine anschließende fünfjährige Weiterbildungszeit im stationären und ambulanten Bereich. (bar)

Mehr zum Thema

DPtV-Vorsitzender Hentschel im Interview

„Es geht darum, uns zu beteiligen!“

Hintergrund

Das Jahr des Aufbruchs

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So kam das Coronavirus nach Bayern

Deutschlands erster Fall

So kam das Coronavirus nach Bayern

EBM und GOÄ harmonisieren

Honorarkommission schlägt vor

EBM und GOÄ harmonisieren

Das Coronavirus erregt Deutschland

Aktionsplan vorgelegt

Das Coronavirus erregt Deutschland

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden