Arzneimittelpolitik

Versandhandel - Abgeordnete für strenge Regeln

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Kritik am Versandhandel von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln hat die SPD-Politikerin und Ärztin Dr. Marlies Volkmer geübt. Die Bundestagsabgeordnete, die stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit ist, betonte, Arzneimittel seien "ein besonderes Gut, über dessen Risiken gut beraten werden muss und bei dessen Abgabe besondere Qualitätsanforderungen erfüllt werden müssen". Sie plädierte dafür, den Versandhandel auf rezeptfreie Arzneimittel zu beschränken.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können