Berufspolitik

Viele Bremer Kinder haben Lungenleiden

BREMEN(cben). Jährlich erkranken 1250 Bremer Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre an einer chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD).

Veröffentlicht: 29.05.2009, 05:00 Uhr

Das hat die KV Bremen (KVHB) nach der Auswertung der Diagnosen aus den vergangenen vier Jahren bekannt gegeben. Damit erkrankten 5016 Jungen und Mädchen bis zum 20. Lebensjahr - das sind mehr als in der Altersgruppe der 20 bis 39-Jährigen, von denen 3975 betroffen waren. Es sei "erschütternd, wie gleichgültig junge Leute mit ihrem Körper umgehen", sagt Bremens KV-Chef Till Spiro, da COPD meistens durch starkes Rauchen verursacht werde.

Niedergelassene Ärzte haben im Land Bremen von 2005 bis 2008 im Jahresdurchschnitt 1250 chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) in der Altersgruppe unter 20 Jahren diagnostiziert. Eine erschreckend hohe Zahl angesichts nur 34 000 junger Menschen im Alter von 15 bis 20 Jahren, die in Bremen und Bremerhaven leben, so die KV. Spiro forderte, das Jugendschutzgesetz konsequenter auszulegen und Verbote "energischer durchzusetzen."

Insgesamt stellten Vertragsärzte im Land Bremen in den vergangenen vier Jahren rund 34 000 Mal die Erstdiagnose COPD. Die Hauptrisikogruppe sind Menschen über 60.

Mehr zum Thema

COVID-19-Diagnostik

Labore fordern Digitalisierung der Meldewege

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Milliarden-Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Milliarden-Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden