Viele Kunden der City-BKK neu versichert

BERLIN (chb). Von den ehemaligen 125 000 Versicherten der City-BKK haben sich mittlerweile nach Angaben des BKK-Bundesverbandes 110 000 für eine neue Krankenkasse entschieden.

Veröffentlicht:

Der Geschäftsführer des Verbandes, Heinz Kaltenbach, wies erneut daraufhin, dass Versicherte, die ihr Wahlrecht bislang nicht wahrgenommen haben, in den nächsten Tagen von den Arbeitsagenturen oder Rentenversicherungsträgern bei einer anderen gesetzlichen Krankenkasse angemeldet werden.

Das Bundesversicherungsamt hatte die Schließung der City BKK wegen deren schlechter Finanzlage zum 30. Juni angeordnet.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Weit weg von WHO-Zielen

hkk-Daten zeigen laue HPV-Impfquoten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Weniger Rezidive

Hustenstiller lindert Agitation bei Alzheimer

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“

KBV-Chef Dr. Andreas Gassen forderte am Mittwoch beim Gesundheitskongress des Westens unter anderem, die dringend notwendige Entbudgetierung der niedergelassenen Haus- und Fachärzte müsse von einer „intelligenten“ Gebührenordnung flankiert werden.

© WISO/Schmidt-Dominé

Gesundheitskongress des Westens

KBV-Chef Gassen fordert: Vergütungsreform muss die Patienten einbeziehen