Krankenkassen

Viele Kunden der City-BKK neu versichert

BERLIN (chb). Von den ehemaligen 125 000 Versicherten der City-BKK haben sich mittlerweile nach Angaben des BKK-Bundesverbandes 110 000 für eine neue Krankenkasse entschieden.

Veröffentlicht:

Der Geschäftsführer des Verbandes, Heinz Kaltenbach, wies erneut daraufhin, dass Versicherte, die ihr Wahlrecht bislang nicht wahrgenommen haben, in den nächsten Tagen von den Arbeitsagenturen oder Rentenversicherungsträgern bei einer anderen gesetzlichen Krankenkasse angemeldet werden.

Das Bundesversicherungsamt hatte die Schließung der City BKK wegen deren schlechter Finanzlage zum 30. Juni angeordnet.

Mehr zum Thema

Gesundheitsservices

E-Rezept ist für Privatpatienten attraktiv

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Entstehung einer Thrombose: Bei COVID-19-Patienten mit einem Postmortem-Nachweis von Herzmuskelzellnekrosen ließen sich meist kardiale Thromben detektieren.

Postmortem-Analyse

Was hinter Herzschäden bei COVID-19 steckt

Suizidgefahr: Insgesamt ist die Suizidrate in den vergangenen 20 Jahren zwar gestiegen, unter den Krebspatienten ist sie jedoch gesunken, hat eine US-Studie ergeben. Liegt es an der besseren psychoonkolgischen Versorgung? (Symbolbild mit Fotomodell)

Gegen den Trend

Die Suizidrate von Krebskranken ist gesunken