Rheinland-Pfalz

Viele stationäre Behandlungen

Veröffentlicht:

MAINZ. Rheinland-Pfälzer müssen überdurchschnittlich häufig in die Klinik. Das geht aus dem Barmer Krankenhausreport hervor. So kamen im vergangenen Jahr auf 1000 Einwohner durchschnittlich 227 stationäre Behandlungen, bundesweit waren es 216. Im Vergleich aller Bundesländer liegt Thüringen mit 247 Klinikbehandlungen an der Spitze, Baden-Württemberg ist mit 164 stationären Behandlungen bundesweit Schlusslicht. (eb)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Rettungsplan für imland-Kliniken steht

Prävalenz-Vergleich der Kreise

Wo Parkinson besonders oft vorkommt

Städte und Landkreise

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Menschen demonstrieren im September 2021 vor dem Bundesrat für die Abschaffung des Paragrafen 219a. Der Bundesrat lehnt einen Antrag von fünf Ländern aber ab.

© Wolfgang Kumm/dpa

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Abschaffung von §219a StGB: Justizminister legt Entwurf vor