Gesundheitspolitik international

WHO sucht für Europa nach Aktionsplänen

Veröffentlicht: 11.09.2011, 16:00 Uhr

BAKU (maw). Der Kampf gegen nichtübertragbare Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen, Alkohol, HIV/Aids, medikamentenresistente Tuberkulose sowie Antibiotikaresistenz steht in Baku vom 12. bis 15. September im Mittelpunkt der 61. Tagung des WHO-Regionalbüros für Europa.

Gesundheitsminister und andere Entscheider aus den 53 vertretenen Staaten sollen in Aserbaidschan ihre Vorschläge für die Aktionspläne präsentieren.

Mehr zum Thema

Pandemie-Politik des Donald Trump

Der selbstgefällige Corona-Präsident

Medizintechnik

COVID-19-Test in nur drei Minuten?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention