Schleswig-Holstein

Wechsel an der MB-Spitze

Veröffentlicht: 08.03.2013, 11:58 Uhr

BAD SEGEBERG. Schleswig-Holstein hat nach über 20 Jahren einen neuen Vorsitzenden des Marburger Bundes: Dr. Henrik Herrmann löst Dr. Hannelore Machnik ab.

Der 54-jährige Chefarzt aus Brunsbüttel will erreichen, dass sich der MB künftig verstärkt zu regionalen Versorgungsfragen einbringt.

Machnik hat ihre Berufstätigkeit beendet und kann deshalb nicht mehr dem MB vorstehen. Zum Abschluss ihrer Amtszeit gab es von allen Seiten Standing Ovations für die wohl bekannteste ärztliche Berufspolitikerin im Norden.

Machnik ist auch Vizepräsidentin der Ärztekammer Schleswig-Holstein und hat sich Jahrzehnte lang für die Interessen der Klinikärzte eingesetzt, war zugleich aber nie Feindbild für die niedergelassenen Ärzte.

Herrmann übernimmt einen gut aufgestellten Landesverband mit mehr als 5000 Mitgliedern, darunter rund 1300 Medizinstudenten, das ist ein Organisationsgrad von mehr als 50 Prozent.

Der Chefarzt des Westküstenklinikums kündigte an, der MB werde sich noch stärker mit Vorschlägen zu neuen Versorgungskonzepten einbringen. (di)

Mehr zum Thema

Sorge um Überlastung in Krankenhäusern

Corona-Positionspapier: Marburger Bund kritisiert KBV scharf

„ÄrzteTag-Podcast“

Wie möchten Sie den ÖGD für Ärzte attraktiver machen, Dr. Botzlar?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefährlicher Umgang mit Viren: Über 200 Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 werden erforscht.

Forschung

Dank Ebola in Rekordzeit zu Corona-Impfstoffen

Auf dem Weg zum Impfen. Regelungen zur Impfpflicht sind weltweit unterschiedlich.

Freiheit oder Zwang

Internationale Debatte um Corona-Impfpflicht