Deutsches Rotes Kreuz

Zahl der Blutspenden geht zurück

Veröffentlicht: 22.03.2017, 10:00 Uhr

STUTTGART. Die Zahl der Blutspenden in Deutschland ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. Das berichtet die "Heilbronner Stimme" (Mittwoch) unter Berufung auf Daten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Demnach wurden im vergangenen Jahr rund 2,93 Millionen Blutspenden von 1,9 Millionen Menschen gezählt. 2015 waren es demnach noch 48 491 sogenannte Vollblutspenden mehr. Bei einer Vollblutspende wird nach DRK-Angaben ein halber Liter Blut über die Armvene in ein Beutelsystem entnommen. (dpa)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie Hausärzte mit der COVID-19-Pandemie umgehen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden