Schleswig-Holstein

Zehn Millionen Euro für den KV-Sitz

Veröffentlicht:

BAD SEGEBERG. Die KV Schleswig-Holstein erweitert ihren Sitz in Bad Segeberg. Für rund zehn Millionen Euro sollen neue Büros für die etwa 300 Angestellten und ein neuer, flexibel zu nutzender Sitzungssaal entstehen. Zugleich wird der in die Jahre gekommene Saal der Abgeordnetenversammlungen in Bürofläche umgewandelt.

Die Abgeordneten haben für die Pläne schon grünes Licht gegeben. Ziel ist, die Investition ohne Kreditaufnahme und ohne Erhöhung der Verwaltungskostenumlage (2,3 Prozent) zu stemmen.

Baubeginn wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 sein, mit der Fertigstellung rechnet die KV frühestens im Herbst 2018. Vor Start der Bauarbeiten muss noch ein Fledermausgutachten abgewartet werden.

Die Zustimmung der Stadt liegt bereits vor. (di)

Mehr zum Thema

Spezialisierte ambulante Schmerzversorgung

Schmerz- und Palliativmediziner: Fehler der SAPV nicht wiederholen!

Bund-Länder-Gipfel

Gesundheitsminister beraten über Impfzentren

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Annalena Baerbock wurde im Rahmen des Parteitages von Bündnis 90/Die Grünen mit großer Mehrheit als Kanzlerkandidatin bestätigt.

Bundestagswahl 2021

So sehen die Grünen die Gesundheitsversorgung der Zukunft