Arzneimittelpolitik

Zoll beschlagnahmt über 34 Millionen Arzneimittel

Veröffentlicht:

DARMSTADT (ine). Arzneimittelfälschungen nehmen zu, heißt es beim Regierungspräsidium Darmstadt. Im vergangenen Jahr habe der Zoll in nur zwei Monaten 34 Millionen gefälschte und über das Internet innerhalb der Europäischen Union vertriebene Tabletten beschlagnahmt.

Bei etwa acht Millionen davon handelte es sich um Fälschungen von Arzneimitteln gegen schwere Krankheiten. Meist ging es dabei um Produkte, die aus unsicheren Quellen im Internet bestellt worden sind.

Die vom Zoll sichergestellten Fälschungen enthielten oft keinen oder aber einen anderen Wirkstoff als angegeben.

Mehr zum Thema

Sachsen

Zytostatika-Betrug in Chemnitzer Apotheke?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich