Niederlande

Zwölfjähriger darf Chemo verweigern

Veröffentlicht: 14.05.2017, 13:50 Uhr

ALKMAAR. Ein zwölfjähriger niederländischer Junge darf nach einem Gerichtsurteil die Chemotherapie gegen Krebs verweigern. Ab diesem Alter gelte das Selbstbestimmungsrecht von Patienten, urteilte ein Richter in Alkmaar am Freitag. Der Vater wollte mit dem Urteil die Chemotherapie seines Sohnes erzwingen. Bei dem Kind war Ende 2016 ein Hirntumor entfernt worden, eine Chemotherapie sollte folgen. Der Junge fürchtete die Nebenwirkungen und vertraut alternativen Heilmethoden. Die Chance auf Heilung sinkt damit nach Angaben der Ärzte von fast 80 auf 50 Prozent. (dpa)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Corona à la UK: Von Staubsaugern und dem Brexit

SARS-CoV-2-Pandemie

Spaniens politische Einheit im Corona-Kampf bröckelt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden