Berufspolitik

vdek: Ärztemangel kein Grund für Schwarzmalerei

Veröffentlicht: 09.05.2010, 17:29 Uhr

ERFURT (rbü). Vor Übertreibungen in der Diskussion um den Ärztemangel warnt Michael Domrös, Leiter des vdek Thüringen. Bei den Fachärzten sei fast überall in Thüringen eine Überversorgung feststellbar. Auch bei den Hausärzten sei mehr als die Hälfte aller Planungsbereiche mit über 100 Prozent versorgt. "Ich plädiere dafür, nicht in Schwarzmalerei zu verfallen", so Domrös. Allerdings räumte er ein, dass für die künftige Versorgung auf dem Land mehr getan werden müsse. Er reagiert damit auf jüngste Warnungen der KV-Chefin Thüringens, Regina Feldmann, die den Ärztemangel bereits landesweit als Realität sieht.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Dermatologische Prävention

Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Corona-Teststation mit technischen Tücken

COVID-19-Testcenter Tegel

Corona-Teststation mit technischen Tücken

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Steigende Zuzahlungen

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden