Innovationsreport

vfa-Chefin kritisiert TK-Studie

Veröffentlicht:

BERLIN. Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des vfa, hat mit harscher Kritik auf die Veröffentlichung des TK-Innovationsreports reagiert. "Ein Viertel der Mitgliedsfirmen des Verbandes der forschenden Arzneimittelhersteller forscht auch weiterhin an neuen Medikamenten gegen Alzheimer", hielt sie dem Vorwurf entgegen, in der Forschung herrsche Resignation.

Dies hatten Studienautor Professor Gerd Glaeske von der Universität Bremen und der TK-Vorstandsvorsitzende Jens Baas bei der Präsentation des Reports am Mittwoch in Berlin gesagt. Fischer monierte, die TK komme seit Jahren zu schlechteren Gesamturteilen als andere Instanzen des Gesundheitswesens. (eb)

Lesen Sie dazu auch: TK-Innovationsreport: Herrscht in der Demenzforschung Stillstand?

Mehr zum Thema

Ausnahmeregelungen verlängert

GBA rettet das Gelbe Heft

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schüsse aus Schreckschusspistolen beschäftigen die deutsche Rechtsmedizin. Die Tatwaffen hatten mehrere Zusatzfunktionen.

© jedi-master / stock.adobe.com

Drei Fälle aus der Rechtsmedizin

Von Schreckschusspistole lebensgefährlich verletzt