Thüringen

10-Jährige stirbt unter Klinikbett – Staatsanwalt ermittelt

Veröffentlicht: 06.03.2017, 13:08 Uhr

NORDHAUSEN. Vermutlich nach einem Unfall mit dem Krankenbett ist ein Mädchen in Thüringen gestorben. Die Zehnjährige sei am 17. Februar unter dem Bett mit schwersten Kopfverletzungen gefunden worden, die schließlich zu ihrem Tod führten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Mühlhausen am Freitag. Es werde davon ausgegangen, dass das Kind wohl unter das Bett im Südharz Klinikum Nordhausen gekrabbelt sei, um etwas zu suchen.

Dabei habe es wohl selbst den Senkmechanismus des Bettes ausgelöst. Das Mädchen wurde in der Kinder- und Jugendpsychiatrie behandelt. Die Staatsanwaltschaft ermittle gegen Unbekannt, um die Todesursache zu klären – und auch, ob jemand Schuld daran trage. "Es ist noch völlig ergebnisoffen", sagte der Sprecher. Bislang gebe es keinen Hinweis auf eklatante Verletzungen der Sorgfaltspflicht durch das Personal. (dpa)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden