Altenpflege

Anbieter befürchten Mitarbeiter-Exodus

Veröffentlicht: 17.11.2018, 09:23 Uhr

KÖLN. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) warnt vor negativen Folgen des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes (PpSG). Er fordert eine Gesamtstrategie für die Sicherung des Personalbedarfs und die Versorgung von Pflegebedürftigen.

„Die jetzt durch die Bundesregierung beschlossenen Personalverbesserungen in Krankenhäusern schaden schon jetzt der Altenpflege“, moniert bpa-Präsident Bernd Meurer. „Weil Kliniken alle Pflegestellen gut finanziert bekommen, nimmt der Sog zu, der Kräfte aus der Altenpflege abzieht. Alten- und Krankenpflege dürfen aber nicht gegeneinander ausgespielt werden“, so Meurer. Er fordert gleichzeitig Stärkungsmaßnahmen für die Altenpflege. (maw)

Mehr zum Thema

COVID-19-Pandemie

Spahn will regelmäßige Corona-Tests in Kliniken und Heimen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden