Valeant

Angebot für Gastro-Spezialist Salix

Veröffentlicht:

MONTREAL/RALEIGH. Der kanadische Pharmakonzern Valeant will den US-Rivalen Salix übernehmen. Valeant bezahle 158 Dollar pro Aktie in bar, teilten beide Unternehmen am Sonntagabend mit.

Das Salix-Management habe der Übernahme bereits zugestimmt. Die in Raleigh, North Carolina beheimatete Salix werde bei der Transaktion mit rund 14,5 Milliarden Dollar (12,7 Milliarden Euro) bewertet.

Der Deal soll jährliche Kosteneinsparungen von rund 500 Millionen Euro bringen. Dass Valeant an Salix interessiert sei, wurde bereits seit einigen Tagen spekuliert.

Valeant hatte sich zuletzt um den Botox®-Hersteller Allergan bemüht, war aber von Actavis überboten worden. Salix ist auf Arzneimittel gegen Verdauungsstörungen spezialisiert. (dpa/cw)

Mehr zum Thema

Nach der Bundestagswahl

Industrie: Bürgerversicherung „definitiv gestorben“

Europäisches Patentamt

Preis für junge Erfinder

Screening bei Nagelerkrankungen

Onychomykose oder Nagelmelanom? App weist den Weg zum Facharzt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zwei Impfungen bei einem Termin: COVID-Vakzinen und andere Totimpfstoffe dürfen jetzt ohne Abstand gleichzeitig verabreicht werden.

© Jens Rother - stock.adobe.com

Aktualisierte STIKO-Empfehlungen

Neue Regeln für COVID-Booster und gleichzeitige Influenza-Impfung