Versandapotheken

Apotheker gegen Rx-Boni

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Beim Apothekertag in München haben sich die Delegierten gegen eine Freigabe von Rx-Boni für ausländische Versandapotheken in Stellung gebracht. Anlass: Kommenden Mittwoch (19. Oktober) will der Europäische Gerichtshof entscheiden, ob ausländische Versender, wenn sie nach Deutschland liefern, der hiesigen Arzneimittelpreisverordnung unterliegen und deshalb keine Boni auf verschreibungspflichtige Produkte gewähren dürfen. In einer Resolution fordert der Apothekertag für den Fall, dass der EuGH sich pro Rx-Boni ausspricht, die Bundesregierung auf, das deutsche Rx-Preissystem dem "europarechtlichen Maßstab zu entziehen", um es weiterhin "autonom gestalten zu können".

In der Branche wird diese Formulierung als verklausulierte Forderung nach einem Verbot des Arzneimitte-Versandhandels verstanden. – Anfang Juni hatte ein Generalanwalt beim EuGH zugunsten ausländischer Anbieter plädiert, die deutsche Kunden mit Rx-Rabatten locken wollen. (cw)

Mehr zum Thema

Pflege im Altenheim

Wie die steigenden Pflege-Eigenanteile bremsen?

Pflege zu Hause

Pflegende Angehörige entlasten – nur wie?

Ausbildung

455 Millionen Euro für mehr Gesundheitspersonal

Kooperation | In Kooperation mit: AOK Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug