Wirtschaftsforum

Apotheker wollen App fürs E-Rezept anbieten

Sie soll kostenlos und leicht bedienbar sein: eine neue App, mit der Patienten künftig ihr E-Rezept in Apotheken einlösen können. Das wurde zum Start des DAV-Wirtschaftsforums bekannt.

Veröffentlicht:
Noch in diesem Jahr soll eine App an den Start gehen, mit der Patienten in Apotheken unter anderem ein E-Rezept einlösen können.

Noch in diesem Jahr soll eine App an den Start gehen, mit der Patienten in Apotheken unter anderem ein E-Rezept einlösen können.

© Screenshot der Website www.dav-app.de

BERLIN. Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) kündigte am Mittwoch zum Start des jährlichen Apothekenwirtschaftsforums in Berlin an, dass derzeit eine App fürs E-Rezept entwickelt werde. In einer Pressemitteilung hieß es, die leicht bedienbare App soll allen Patienten kostenfrei und wettbewerbsneutral angeboten werden. Geplant ist, Ende des Jahres damit an den Start zu gehen.

Am Dienstag hatten bereits KBV, DAV und GKV-Spitzenverband die gemeinsame Planung und Umsetzung des E-Rezepts beschlossen. Bislang gibt es noch keine einheitliche Lösung, wie Patienten ein solches Rezept lesen, verwalten und einlösen können. Bis Juni 2020 soll ein Konzept erarbeitet werden.

Mit der Web-App des DAV soll künftig jeder Patient sein E-Rezept in einer Apotheke einlösen und beispielsweise auch nachfragen können, ob ein Arzneimittel vorrätig ist. Geplant seien auch Zusatzfunktionen, die die Arzneimitteltherapietreue und -sicherheit verbessern, etwa Einnahmeerinnerungen oder Hinweise zum Ablaufdatum der Medikamente, so Becker.

Becker: „Patienten fordern die Sicherheit ihrer Daten, die freie Wahl ihrer Apotheke und die Unabhängigkeit der heilberuflichen Leistung. Sie möchten ihre E-Verordnung lesen können. Sie möchten entscheiden, welcher Apotheke sie diese Verordnung übergeben, oder aber, diese möglicherweise gar nicht einzulösen.“ Um auch die eigenen Standeskollegen für die E-Rezept-App zu begeistern, wurde am Mittwoch die Internetseite www.dav-app.de mit weiteren Infos zum Projekt freigeschaltet.

Das 56. Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes findet am 8./9. Mai 2019 in Berlin mit dem Schwerpunktthema „E-Health“ statt. (run)

Mehr zum Thema

15. bis 18. September

DGU-Kongress im Zeichen der eUrologie

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Wolfgang Albrecht

Kostenneutral

Und die Ärzte sollen dann kostenneutral die Apps ihrer Patienten befüllen?


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach der Gesundheitsministerkonferenz in München.

Gesundheitsministerkonferenz

Corona-Impfzentren sollen vorerst nicht eingestampft werden