Studie

Aufklärungslücken bei Augenlaseroperationen

Veröffentlicht:

HAMBURG. Hiesige Kliniken beraten bei Laseroperationen zur Korrektur von Fehlsichtigkeit fachkundig - jedoch sind Aufklärungslücken keine Seltenheit. Das ist Ergebnis einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv. Grundlage der Messung waren laut Studie verdeckte Besuche in den Einrichtungen. Den Studienautoren zufolge zeigten sich die Klinik-Mitarbeiter nahezu ausnahmslos fachkundig. Demnach gaben sie in 97,5 Prozent der Fälle korrekte Auskünfte. Bei der Aufklärungsarbeit entdeckten die Tester allerdings Defizite: Die Berater hätten in fast jedem zweiten Gespräch nicht ausreichend auf Risiken der Operation hingewiesen. Außerdem werden die nötigen Beratungen selten von einem Arzt ausgeführt, heißt es in der Mitteilung des DISQ zur Studie. (mh)

Mehr zum Thema

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“