Gesundheits-Apps

BÄK unterstützt Gröhes Vorstoß

Veröffentlicht: 08.06.2016, 11:26 Uhr

BERLIN. Die Bundesärztekammer (BÄK) begrüßt den Appell von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), sich für mehr Datensicherheit bei Smartphone-Apps einzusetzen. Der Minister richtete diesen Ruf Medienberichten zufolge an seine europäischen Amtskollegen auf dem Treffen der EU-Gesundheitsminister.

"Es ist gut, dass nun auch die Bundesregierung dieses wichtige Thema aufgreift", sagte BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery am Dienstag.

Gleichzeitig warnte er davor, Krankenkassen die Gesundheitsdaten der Patienten aus den Apps als Teil der elektronischen Patientenakte verwalten zu lassen. "Patientenakten dienen der ärztlichen Versorgung und gehören nicht in die Hände der Krankenkassen", so Montgomery. (mh)

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Corona-Quarantäne? In der Telepraxis nur Nebensache!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden