Apotheker

BGH entscheidet Anfang Juni über Rezept-Zugaben

Veröffentlicht:

KARLSRUHE. Der Bundesgerichtshof wird am Vormittag des 6. Juni darüber entscheiden, ob Apotheker im Rezeptgeschäft geringwertige Zugaben geben dürfen.

Das teilte das Gericht am Donnerstag nach der Verhandlung zweier neuer Fälle mit, die die Wettbewerbszentrale gegen eine Apothekerin aus Hessen und einen Apotheker aus Berlin angestrengt hatte.

Wie Prozessbeobachter berichten, sollen die Karlsruher Richter bereits haben durchblicken lassen, entgegen früherer Auffassung geringwertige Zugaben nicht länger akzeptieren zu wollen.

Damit hätte sich die Wettbewerbszentrale durchgesetzt, die auf den im Arzneimittelgesetz verankerten Festpreis für verschreibungspflichtige Produkte pocht. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter