Unternehmen

Bayer gibt 100 000 Dollar für Erdbebenhilfe in Chile

Veröffentlicht: 08.03.2010, 18:35 Uhr

LEVERKUSEN (maw). Der Leverkusener Bayer-Konzern hilft Betroffenen des Erdbebens in Chile. Das Unternehmen unterstützt nach eigenen Angaben die Hilfsaktion "Chile ayuda a Chile" ("Chile hilft Chile") mit 100 000 US-Dollar. Ziel der Spendeninitiative, die am 5. März über alle Fernsehkanäle Chiles gestartet wurde, sei es, die finanziellen Mittel für den Aufbau von 30 000 Notunterkünften zu sammeln.

Mehr zum Thema

Han Steutel im Interview

vfa-Präsident: „GBA ist langsamer als andere in Europa“

Klinikmarkt

Asklepios hält über 92 Prozent an Rhön

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

EU-Resolution

Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden