Recht

Berufungsausschuss: Nicht einer für alle

Veröffentlicht:

KASSEL (mwo). Ein Berufungsausschuss muss immer in voller Besetzung entscheiden. Das gilt auch für die Höhe der Auslagen, die einem Arzt nach einem erfolgreichen Widerspruch zu erstatten sind, urteilte das Bundessozialgericht. Eine Entscheidung durch den Vorsitzenden möge zwar zweckmäßig sein, sei aber gesetzlich nicht vorgesehen.

Az.: B 6 KA 7/08

Mehr zum Thema

Kommentar zu Niedersachsens Bürgerbegehren

Bürger verzögern zu oft die Krankenhausplanung

Urteil

Nicht jeder Bandscheibenvorfall ist ein Dienstunfall

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?