Unternehmen

Boehringer Ingelheim tritt Defeat-NCD Partnership bei

Veröffentlicht:

Ingelheim. Boehringer Ingelheim hat eine Kooperation mit der Defeat-NCD Partnership bekanntgegeben. Dem bei der UN ansässigen Verbund gehören den Angaben zufolge Regierungen, akademische und private Einrichtungen und Firmen an. Ziel der Partnerschaft ist es, ärmere Länder im Kampf gegen nicht übertragbare, respektive chronische Erkrankungen zu unterstützen.

Dazu wolle Boehringer sowohl finanziell beitragen als auch organisatorisch an konkreten Projekten vor Ort, so ein Sprecher. Weltweit sterben laut Boehringer jährlich rund 41 Millionen Menschen an chronischen Erkrankungen, drei Viertel davon in Ländern, „in denen der Zugang zu essenziellen Medikamenten unzureichend ist“. (cw)

Mehr zum Thema

Pflichtvorsorge

Wenn Beschäftigte in die Tropen reisen

Ambulante Versorgung

Triton-Gruppe kauft weitere Orthopädie-MVZ

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Gendern oder nicht? Die Debatte darüber verlief beim Ärztetag kontrovers.

© Rolf Schulten

Kontroverse Stimmungslage

Anträge zum Gendern bescheren emotionale Ärztetags-Debatte

Erfahrungen aus der Behandlung von Patienten mit Affenpocken aus dem UK legen nahe, dass die Isolation den Patienten psychisch zusetzt (Symbolbild).

© David Pereiras / stock.adobe.com

Ärzte berichten

Auch psychische Behandlung nach Affenpocken-Infektion mitunter nötig