Geld und Vermögen

Credit Suisse plant Öffnung ihres gesperrten Fonds

Veröffentlicht: 12.06.2009, 05:00 Uhr

FRANKFURT AM MAIN (hai). Die Credit Suisse will noch diesen Monat ihren eingefrorenen offenen Immobilienfonds Euroreal wieder öffnen. "Aus heutiger Sicht sind wir entschlossen, den Euroreal noch im Juni wieder aufzumachen", sagte eine Sprecherin der Schweizer Bank der "Ärzte Zeitung". Die Anleger hätten dann wieder Zugriff auf ihre Ersparnisse im Gesamtwert von 6,8 Milliarden Euro.

Der Fonds war zusammen mit zehn anderen Immobilieninvestmentvehikeln im Oktober vergangenen Jahres eingefroren worden (wir berichteten), nachdem Anleger massiv Mittel abgezogen hatten. Seither konnten die Degi ihren International-Fonds und die SEB ihren Immoinvest wieder öffnen.

Seit Oktober habe der Euroreal 379,8 Millionen Euro an neuen Mittel gewinnen und die freie Liquidität dadurch auf 952,3 Millionen Euro steigern können, sagte die Sprecherin der Credit Suisse. Aktuell betrage die Fondsrendite 4,4 Prozent.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Was unser Korrespondent mit Boris Johnson gemeinsam hat

Corona-Pandemie im UK

Was unser Korrespondent mit Boris Johnson gemeinsam hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden