Der Tipp

Datenbank für Mofa-Kennzeichen

Veröffentlicht:

Nach der Verwicklung in einen Unfall mit einem Moped oder Motoroller stehen Geschädigte schnell vor dem Problem, den zuständigen Versicherer des Unfallgegners ausfindig zu machen.

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat eine Datenbank mit den aktuellen Versicherungskennzeichen von Kleinkrafträdern erstellt. Mit Hilfe der Datenbank können Geschädigte eines Unfalls über das Kennzeichen schnell den Versicherer ausfindig machen.

"Oft ist es so, dass der Unfallgegner unter Schock steht und deswegen nicht weiß, wo er versichert ist", erklärt Brigitte Luge-Ehrhardt vom GDV. Häufig kommt hinzu, dass die Fahrer Jugendliche sind, die keinen Überblick über die Police ihres Fahrzeugs haben.

Auskünfte über die Datenbank sind allerdings nur für das aktuelle Verkehrsjahr möglich. (lks)

Weitere Informationen unter www.gdv-dl.de/mofakennzeichen.html

Mehr zum Thema

Drogenpolitik

Mit der Cannabis-Freigabe gewinnt die Selbstmedikation

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps
Internist und Intensivmediziner Professor Christian Karagiannidis appellierte beim DGIM-Kongress: Die ärztliche Weiterbildung müssen in Zukunft sektorenübergreifender gedacht werden.

© Sophie Schüler

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Rotationsweiterbildung – bald der neue Standard?