KBV

Der sichere Weg für Praxen ins Netz

Veröffentlicht:

BERLIN. Eine neue Broschüre der KBV soll Ärzten und Psychotherapeuten zeigen, wie sie sicher online kommunizieren können und was bei der IT-Ausstattung der Praxis zu beachten ist.

Der 16-Seiter nennt allerdings nur sehr knapp die wichtigsten Punkte - und orientiert sich dabei stark an den "Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis" von KBV und Bundesärztekammer.

Aber: Die Broschüre "Praxis am Netz" bietet die ein oder andere hilfreiche Checkliste. Hauptthema sind allerdings KV-SafeNet und der neue Kommunikationskanal KV-CONNECT, über den Praxen Arztbriefe, Nachrichten und ihre Abrechnung datenschutzkonform auf elektronischem Weg versenden können. (reh)

Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Ambulante Pflege ist kaum digital unterwegs

Rheinland-Pfalz

Masterplan für digitalisierte Gesundheit 2030 gesucht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Um direkte Arzt-Patienten-Kontakte weiter möglichst gering zu halten, sind Behandlungen auch weiter per Video möglich.

Behandlungen per Video

Corona-Sonderregelungen verlängert

Die neue IT-Sicherheitsrichtlinie: Ihre Anforderungen müssen erst ab April erfüllt werden.

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu