Telematikinfrastruktur

Elektronisch gestützte AMTS wird wichtiger

Veröffentlicht: 19.06.2019, 08:35 Uhr

DORTMUND. Das Projekt AdAM (Anwendung für digital unterstütztes Arzneimitteltherapie-Management) zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) bei Patienten mit Polypharmazie gewinnt ständig an Bedeutung. An dem aus Mitteln des Innovationsfonds geförderten Projekt der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und der Barmer beteiligen sich inzwischen über 950 Hausärzte, berichtete KVWL-Vorstand Thomas Müller auf der Vertreterversammlung in Dortmund.

Rund 6000 Barmer-Versicherte sind eingeschrieben, Tendenz steigend. „AdAM findet bundesweit Beachtung“, betonte Müller. Die Erfahrungen zeigen nach Müllers Einschätzung, dass die elektronisch gestützte AMTS ein Mehrwert in der Telematikinfrastruktur ist. (iss)

Mehr zum Thema

AU-Bescheinigung

Gnadenfrist bei eAU zeichnet sich ab

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Review

Neun Mythen über Kaffee und Koffein

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden