Geld und Vermögen

EthikBank punktet bei den Gesundheitsberufen

EISENBERG (maw). Fast jeder zehnte Kunde der EthikBank stammt aus dem Gesundheitsbereich.

Veröffentlicht:

Wie das Geldinstitut mitteilt, habe eine Branchen-Analyse ihrer Geschäftskunden eine Konzentration im Bereich Gesundheit und soziale Berufe ergeben.

Rund acht Prozent der EthikBank-Geschäftskunden sind demnach als Ärzte, Psychotherapeuten oder Hebammen sowie in anderen Bereichen der gesundheitlichen und sozialen Betreuung tätig.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Menschen demonstrieren im September 2021 vor dem Bundesrat für die Abschaffung des Paragrafen 219a. Der Bundesrat lehnt einen Antrag von fünf Ländern aber ab.

© Wolfgang Kumm/dpa

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Abschaffung von §219a StGB: Justizminister legt Entwurf vor