PLATOW-Empfehlung

Fast Food und Becher-Kaffee stärken McDonalds

Seit 1. Juli ist Don Thompson neuer CEO bei McDonalds. Sein Name ist vor allem mit zwei Neuerungen verbunden: die Einführung von McCafé und von Fruchtgetränken in den US-Filialen. Er wolle künftig mehr auf Geflügel setzen, ließ er im Frühjahr wissen.

Veröffentlicht:

Die grundsätzliche Philosophie - der "Plan to Win", der die kontinuierliche Verbesserung von Produkten, Preisen oder Werbung vorsieht - wird nicht angetastet, versicherte Thompson. Warum solle er auch ein Geschäftsmodell umkrempeln, das bis zuletzt seine Krisensicherheit bewies?

Im ersten Quartal 2012 stieg der Umsatz um sieben Prozent, der Nettogewinn um fünf Prozent. Allerdings musste McDonalds einräumen, dass das EPS im zweiten Quartal durch Währungseffekte belastet wird. Der Konsens erwartet nun für 2012 ein Umsatz- und Gewinnplus von drei Prozent, für 2013 von sechs bzw. acht Prozent.

Einziger Schönheitsfehler ist die 200-Tage-Linie, die vor der Trendwende gen Süden steht. Der Titel wirkt aber in einer Kursregion um die 85 Dollar gut nach unten abgesichert. Empfohlen wird weiter der Einstieg bis 90 Dollar mit Absicherung bei 73 Dollar.

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Stellte die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz am Montagabend vor: GMK-Vorsitzende und Ressortministerin in Sachsen-Anhalt Petra Grimm-Benne (SPD). (Archivbild)

© Ronny Hartmann / dpa / picture alliance

Gesundheitsministerkonferenz

Bund soll Corona-Rettungsschirm für Praxen wieder aufspannen

Das Thema Schwangerschaftsabbruch erhitzt die Gemüter von Fürsprechern und Gegnern. Im März 2021 demonstrierten beide Seiten in München.

© Sachelle Babbar / ZUMAPRESS.com / picture alliance

Verwaltungsgericht Frankfurt am Main

Gericht entscheidet: Proteste vor Abtreibung-Beratungstelle sind zulässig