Ausbildung in NRW

Freie Berufe mit positiver Bilanz

Veröffentlicht:

KÖLN. Der Verband Freier Berufe Nordrhein-Westfalen hat auf die wichtige Rolle der verkammerten Berufe bei der dualen Ausbildung aufmerksam gemacht. Bei den Kammern des Bundeslandes sind vom 1. Oktober 2015 bis 30. September 2016 insgesamt 10.982 neue Ausbildungsverträge registriert worden, das war ein Anstieg um 2,15 Prozent.

Mit einem Plus von 14,01 Prozent ging die Zahl der Verträge bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe besonders stark in die Höhe, bei der Ärztekammer Nordrhein waren es 2,52 Prozent mehr.

"Die Freien Berufe haben erneut sowohl prozentual als auch absolut die höchsten Zuwächse der gesamten Wirtschaft bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen in NRW", betonte der Verbandsvorsitzende Hanspeter Klein. Daran zeige sich die nach wie vor hohe Attraktivität der Ausbildung in den freien Berufen. (iss)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

DGIM-Kongress

Woher kommt das Geld für die ambulante Weiterbildung?

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist lebenslange Präzisionsmedizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“