Börse

Gilde hebt neuen Healthcare Fonds aus der Taufe

Veröffentlicht:

UTRECHT. Gilde Healthcare, eine Beteiligungsgesellschaft im Gesundheitsbereich, hat einen neuen Fonds für Gesundheitsdienstleistungen im unteren mittleren Marktsegment aufgelegt.

Gilde Healthcare Services II umfasst 100 Millionen Euro und soll das Wachstum von Gesundheitsdienstleistern in den Beneluxstaaten und Deutschland unterstützen, heißt es seitens Gilde.

Schwerpunkt der Investitionsstrategie des Fonds sind den Angaben zufolge Unternehmen, die zu einer besseren Gesundheitsversorgung zu geringeren Kosten beitragen.

Der Fonds sei insbesondere für Einrichtungen wie etwa Fachkliniken, Altenpflegeheime, Angebote der ärztlichen Grundversorgung, der psychischen Gesundheitsversorgung und sonstige Gesundheitsdienstleister bestimmt. (mh)

Mehr zum Thema

Geldanlage

Indexfonds: Immer günstig, aber nicht immer gut

Platow-Empfehlung

Gea landet Coup in den USA

Konjunkturprognose

Große Erholung kommt erst nächstes Jahr

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit