Unternehmen

GlaxoSmithKline spendet Afrika Millionen Tabletten

MÜNCHEN (maw). Der Gesundheitskonzern GlaxoSmithKline (GSK) stellt der Weltgesundheitsorganisation WHO künftig pro Jahr 400 Millionen Tabletten mit dem Wirkstoff Albendazol kostenlos zur Verfügung.

Veröffentlicht: 08.10.2011, 11:05 Uhr

Dies sieht nach eigenen Angaben eine Vereinbarung vor, die im Oktober 2010 angekündigt und jetzt unterzeichnet worden ist.

Die Spende soll helfen, Schulkinder in Afrika und weiteren Endemiegebieten vor Wurmerkrankungen zu schützen.

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden