Medizinproduktehersteller

Hartmann kündigt auch für 2019 Gewinnrückgang an

Veröffentlicht: 20.03.2019, 20:00 Uhr

HEIDENHEIM. Der Medizinproduktehersteller Hartmann AG ist weiter auf Wachstumskurs, doch sieht wichtige Produkte anhaltendem Preisdruck ausgesetzt. Wie bei der Bilanzvorlage mitgeteilt wurde, stieg der Konzernumsatz 2018 um 2,9 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro.

Nach Steuern ging der Gewinn jedoch um zehn Prozent auf 83,8 Millionen Euro zurück. Dem Preisdruck für bestimmte Produkte und steigenden Rohstoffkosten will man mit innovativen Produkten begegnen. Zudem stellte das Management Akquisitionen in Aussicht. 2019 erwartet Hartmann ein moderates Umsatzplus und ein Betriebsergebnis (EBIT), das mit 102 bis 112 Millionen Euro nochmals deutlich unter dem 2018er-Wert von 123 Millionen (-15 Prozent) liegt. (sct)

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden